X
X

Human Machine Interface (HMI)

So vielfältig wie die Gipfel der Alpen sind die Anforderungen von der Entwicklung bis zum Design einer Visualisierungs- und HMI-Lösung.

Diese Erfahrung haben wir in vielen Jahren der Zusammenarbeit mit unseren Kunden gewonnen. Ob verschiedene Displaytechnologien oder Bedienkonzepte, jede Visualisierungsanwendung ist einzigartig.

Was ist ein HMI?

Die Abkürzung HMI steht für Human-Machine Interface (Mensch-Maschine-Schnittstelle) und bezeichnet eine Benutzerschnittstelle (Software oder ein Gerät), die es dem Nutzer ermöglicht mit Maschinen oder Industrieanlagen zu kommunizieren. Dabei werden komplexe Datenmengen in verständliche Informationen umgewandelt, die dem Nutzer eine einfache und leichte Bedienung ermöglichen.

Human Machine Interfaces werden vor allem in der Industrie für eine Reihe von Anwendungen eingesetzt und müssen dabei je nach Funktion, einfache oder komplexe Aufgaben erledigen. Das Aufgabengebiet reicht dabei von der Steuerung einfacher Maschinen bis zur Koordinierung des gesamten Betriebs.

Mensch-Maschinen-Schnittstellen gibt es dabei in verschiedenen Formen mit unterschiedlichen Bedienelementen u. a.:

  • Taster und Schalter
  • Touch Displays
  • Computer mit Eingabegeräten
  • Mobile Geräte

Mit Hilfe der verschiedenen Bedienelemente kann der Nutzer Informationen eingeben und Aktionen durchführen. Über eine Anzeige wie beispielsweise einem Display oder Signalleuchten, werden dem Nutzer Informationen über den Status der Maschine oder der auszuführenden Tätigkeit bereitgestellt.

Einsatzgebiete industrieller HMIs

HMIs werden vor allem in den industriellen Umgebungen zur Maschinen- und Prozesssteuerung verwendet. Diese Benutzerschnittstellen können sich direkt an der Maschine oder in einem Kontrollraum befinden und werden zunehmend auch als mobile Endgeräte verwendet, welche per Cloud-Zugriff die nötigen Daten zur Verfügung stellen.

Mittlerweile kommen nur noch wenige industrielle Bereiche ohne HMIs aus, gängige Anwendungsmöglichkeiten finden sich vor allem dort, wo viele Maschinen gesteuert werden müssen. Auch im privaten Bereich werden HMIs täglich eingesetzt, oft ohne, dass sich der Benutzer darüber im Klaren ist. So wird eine Mensch-Maschinen Schnittstelle beispielsweise beim Einstellen der Mikrowelle oder bei der Temperaturregelung im Fahrzeug verwendet. Diese einfach zu bedienenden Consumer-Schnittstellen werden zunehmend auch in der industriellen Umgebung eingesetzt. Allerdings mit deutlich robusteren HMIs, denn dort müssen sie auch in der rauen Industrieumgebung einwandfrei funktionieren.

Von der Standard-Lösung zur individuellen und eigenen Display-Einheit

Um uns und unseren Kunden eine möglichst hohe Flexibilität zu gewährleisten, haben wir unsere Standard-HMIs so entwickelt, dass wir diese einfach und jederzeit anpassen und erweitern können.

Dabei bieten wir neben unseren Standard HMI-Lösungen, die eine Größe von 4,3“ bis 10“ und einen leistungsstarken i.MX6-Prozesser besitzen, auch individuelles HMI Design passend zu den Bedürfnissen unserer Kunden an. Aufgrund unterschiedlicher Anforderungen in der heutigen Zeit, konnten wir über die Jahre hinweg ein erhebliches Knowhow in der Umsetzung kundenspezifischer HMI-Lösungen aufbauen.

Unter anderen können dabei folgende Dinge kostengünstig umgesetzt werden:

  • Auswechselbare CPU (basierend auf dem DH Familienkonzept)
  • Flexible Schnittstellenerweiterung
  • Schnell änderbare Displaydiagonalen
  • Unterschiedliche Touch-Technologie