X
X
Freitag, 24. April 2020

Unsere Antworten zu Ihren Fragen aus dem ST Webinar

STM32MP1 MPU in der DHSOM Produktfamilie

Auf dieser Seite wollen wir die am häufigsten gestellten Fragen aus dem ST Webinar vom 9. April zum Thema 
"STM32MP1 MPU und die DHSOM Produktfamilie" beantworten.

 

  1. Sind kundenspezifische Varianten der Module verfügbar?
    Ja. Sie können Ihre spezifische DHCOR- oder DHCOM-Variante konfigurieren und den CPU-Typ, die DDR-Größe, die Verfügbarkeit eines zweiten Ethernet-Controllers und viele weitere Funktionen nach Ihren Bedürfnissen auswählen. Sie finden alle Optionen auf unseren Datenblättern.
     
  2. Ist die Langzeitverfügbarkeit auf 2x 512 MB DDR3L-Speicher begrenzt?
    Nein. Die Langzeitverfügbarkeit ist nicht auf 1 GB DDR3L-Speicher begrenzt.
     
  3. Was sind die Unterschiede zwischen Mainline und OpenSTLinux Yocto?
    OpenSTLinux verwendet die ST Schichten als Abhängigkeit. Der Yocto-Layer für unser Mainline-Linux verwendet nur Poky als Referenz. In diesem Fall ist es viel einfacher, die Mainline-basierte Yocto-Version auf eine neuere Version zu aktualisieren, da wir nur Poky als Featureset verwenden. Zudem beinhaltet OpenSTLinux zusätzliche Funktionen und Werkzeuge.
     
  4. Verwendet die Mainline-Implementierung von Yocto Poky?
    Ja, die Mainline-Implementierung von Yocto basiert auf Poky. Kurze Info: Poky enthält das OpenEmbedded Build System (BitBake und OpenEmbedded Core) sowie eine Reihe von Metadaten, die Ihnen beim Aufbau Ihrer eigenen Distribution helfen sollen. Das bedeutet, dass Poky eine Referenzdistribution als Ausgangspunkt für Ihr eigenes Projekt darstellt.
     
  5. Welche Mindestbestellmengen gelten für die DHSOM Module?
    DHCOM: 1 Stck.
    DHCOR: 360 Stk. durch Tape and Reel Verpackung (Muster verfügbar)
     
  6. Welche Abmessungen haben die Module?
    Lötbares DHCOR: 29,0 x 29,0 mm
    Steckbares DHCOM: 36,7 x 67,6 mm
     
  7. Werden beide Module durch den offiziellen Linux-Mainline-Kernel unterstützt?
    Ja. Die meisten Teile des DHCOM STM32MP1 sind bereits heute im Upstream, und wir arbeiten derzeit am Upstream des DHROR STM32MP1, indem wir zunächst das Avenger96 Board aufrüsten. Neben dem offiziellen Mainline-Kernel-Repository portieren wir die Mainline-Patches auf die aktuelle LTS-Kernel-Version. Diese Version (5.4) wird auf unseren GitHub-Repositories verfügbar sein und unsere offizielle Release-Version darstellen.
     
  8. Stellen die Software-Images für die Module ein Desktop-System wie Ubuntu zur Verfügung?
    Ja und nein. OpenSTLinux basiert auf Weston und stellt den typischen Weston-Desktop zur Verfügung. Unsere Mainline-basierten Versionen stellen nicht direkt einen Desktop zur Verfügung, aber Sie können die Yocto-Ebene anpassen und einen Desktop zu Ihrem spezifischen Image hinzufügen. Standardmäßig enthalten die Mainline-Standardbilder Qt 5 und auch den Qt 5 Minimal-Webbrowser, mit dem Sie HTML-basierte Anwendungen direkt auf dem System ausführen können.
     
  9. Kann ich die Module mit vorprogrammierter Software bestellen?
    Ja. Alle Module werden mit einer vorprogrammierten Standardversion von U-Boot im SPI-Flash geliefert, was bedeutet, dass U-Boot nach dem ersten Einstecken des Netzteils gestartet wird. Danach können Sie den Update-Mechanismus verwenden, um Ihr spezifisches Image in U-Boot zu programmieren. Zusätzlich können wir Ihr kundenspezifisches Image auch in unserer Produktion installieren und die Module gebrauchsfertig liefern.
     
  10. Gibt es eine Secure Boot Unterstützung?
    Ja. ST unterstützt  Secure Boot über OpenSTLinux und auch unser Mainline-basiertes Linux unterstützt Secure Boot.
     
  11. Gibt es eine Kühllösung für den DHCOR ähnlich der 5-Cent-Kühlung für DHCOM?
    Wir empfehlen, das Modul auf der Unterseite des Mainboards zu montieren (wie beim Referenzdesign Avenger96). Dann können Sie dasselbe Gap Pad wie bei der 5-Cent-Kühlungslösung verwenden, um den STM32MP1 SoC an ein Gehäuse oder eine Montageplatte anzuschließen. Dies hängt immer ein wenig von der Anwendung ab, aber typischerweise haben Sie Anschlüsse und höhere Komponenten auf der Oberseite des Mainboards, daher ist es sinnvoll, das DHCOR auf der Unterseite zu montieren, da Sie dann das Mainboard mit einem kleinen Spalt von der Unterseite zum Gehäuse in Ihrem Gerät montieren können. Diese Lücke kann dann mit dem Gap Pad geschlossen werden.
     
  12. Warum wird die Wärme des MP1 im Beispiel mit der 5-Cent Cooling-Lösung nur um 23 °C reduziert?
    Da ST ein Kunststoffgehäuse verwendet, ist der Wärmewiderstand höher als bei einem Metallgehäuse. Für den MP1 scheint das Kunststoffgehäuse ausreichend zu sein, da die CPU nur ca. 1,5 W maximale Leistungsaufnahme hat.
     
  13. Warum stellt DH electronics neben Yocto ein Debian-basiertes System zur Verfügung?
    Yocto wird verwendet, um eine eigene Distribution aufzubauen, was bedeutet, dass Sie für die Wartung selbst verantwortlich sind. Mit Debian verwenden Sie eine echte Distribution. Das bedeutet, dass Debian sich um Fehlerbehebungen und Aktualisierungen in den nächsten Jahren kümmert. Mit Debian können Sie also den Wartungsaufwand reduzieren, was für einige Projekte sehr hilfreich sein kann.
     
  14. Warum stellen Sie auf Ihrer Website keine Preise zur Verfügung?
    Als Kunde von DH electronics profitieren Sie von maximaler Flexibilität und können Ihr Modul an Ihre Bedürfnisse anpassen. So können Sie zwischen vielen verschiedenen Optionen wählen, die alle in unseren Datenblättern aufgeführt sind. Gleichzeitig führt dies zu vielen verschiedenen Arten von Modulen, weshalb es keinen Sinn macht, auf unserer Website Preise für alle Module anzugeben. Bitte werfen Sie einen Blick auf die zweite Seite unserer Datenblätter und wählen Sie die Optionen, die Sie benötigen. Schicken Sie uns anschließend Ihren individuellen Bestellcode und wir senden Ihnen unsere Preise zu.
     
  15. Was bedeutet Langzeitverfügbarkeit im Zusammenhang mit dem STM32P1?
    Unsere Module sind so lange verfügbar, wie der STM32MP1 verfügbar ist. Konkret bedeutet das, dass unser Modul mindestens bis 2029 verfügbar sein wird.
  16. Sind die DHCOMs zu Industriestandardschnittstellen wie SMARC2 kompatibel?
    Nein. Das DHCOM basiert auf unserem eigenen DH-Standard mit einem SODIMM-200-Sockel. Aus unserer Sicht besteht das Problem mit SMARC darin, dass es zu X86 und ARM passen muss. Daher sind die Module und der Steckverbinder im Vergleich zu unseren DHCOMs viel teurer. Außerdem ist SMARC2 eine viel größere Ausführung als DHCOM-Module.

  17. Können Sie erklären, was mit HW Crypto gemeint ist?
    Das STM32MP1 enthält einen dedizierten Kryptographie- und Hashing-Block, der Kryptographie-Funktionen wie AES und TDES und Hashing-Funktionen wie SHA-256 sowie echte Zufallszahlengenerierung und CRC-Berechnung ermöglicht. All diese Funktionen werden durch die Kryptohardware beschleunigt, die die CPU entlastet und sehr schnell ist.

  18. Ist das DHCOM auch ohne WiFi/Bluetooth erhältlich?
    Ja. Als Kunde von DH electronics profitieren Sie von einem hohen Grad an Flexibilität und können Ihr Modul Ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, zwischen vielen verschiedenen Optionen zu wählen, die alle in unseren Datenblättern aufgeführt sind. Bitte wählen Sie Ihre bevorzugten Optionen und senden Sie uns den so erstellten Bestellcode. 

  19. Welche Spannungen kann das STM32MP1 liefern?
    IO, USB, SD-Kartenspannung, ... Bitte schauen Sie sich das Avenger96-Design und das DHCOR STM32MP1 Benutzerhandbuch Kapitel 7 an: https://www.dh-electronics.com/fileadmin/files/product-details/usm_dhcor-stm32mp1_r05_2019-12-12.pdf 

  20. Stellt DH electronics Altium-Bibliotheken bereit?
    Nein, nur für Orcad und Allegro, es sollte aber möglich sein das Design zu importieren. Die Allegro-Dateien können unter dem folgenden Link heruntergeladen werden: https://www.dropbox.com/s/yjx9l0qj9ja0de8/DHCOR-STM32MP1-Design-Symbols_2019-10-16.zip?dl=0

  21. Wie kommunizieren der A7- und der M4-Kern miteinander?
    Der Interprozessor-Kommunikationskanal (IPCC) verwendet Standard-Linux rproc und RPMsg.

  22. Unterstützen die Module von DH electronics den SGET-Standard?
    Nein. Wir unterstützen den SGET-Standard nicht, weil wir auf unserem lötbaren DHCOR den vollen Funktionsumfang des SoC bieten wollen, ohne durch die Standardisierung einen Kompromiss einzugehen. Es gibt jedoch auch einige Vorteile von standardisierten System on Modules, und aus diesem Grund halten wir nach wie vor sowohl an den DHCOR-Standard für vollen Funktionsumfang als auch an den DHCOM-Standard.

  23. Wird eine CODESYS Laufzeit-SW-Implementierung für die DHSOM angeboten?
    Nein. CODESYS wird von unseren Modulen nicht unterstützt. Wir empfehlen die Verwendung von 4DIAC (IEC 61499-konform, kostenlos und quelloffen).

  24. Sind die CAN-Signale auf dem Avenger96-Board verfügbar? 
    Ja, die CAN-Signale sind auf einigen GPIOs des Low-Speed-Erweiterungssteckverbinders verfügbar. Bitte beachten Sie, dass bei den Standard Images die Pins unter Linux als GPIOs konfiguriert sind und Sie daher zuerst die CAN-Konfiguration in den Gerätebaum einfügen müssen.Bitte werfen Sie einen Blick auf den Steckverbinder X6, die Schaltpläne finden Sie hier: https://www.dropbox.com/s/u8nihe1xd6ysk3v/SCH_588-200-HS00008-public_R07_2019-08-01.pdf?dl=0

  25. Welche Standardtests sind Teil Ihrer Vorzertifizierungstests?
    Wir prüfen stets nach europäischen Normen. Zum Beispiel prüfen wir die Strahlungsemission aufgrund der Anforderungen der EN 55032:2016 Klasse B. Neben der gestrahlten Emission führen wir auch Burst-EMV-Tests nach EN 61000-6-2 durch. Darüber hinaus sind auch unsere WiFi/Bluetooth-Module nach European RED vorzertifiziert. Wir können auch FCC-Tests durchführen.

  26. Wo können die Module (und andere Produkte von DH electronics) erworben werden?
    Sie können unsere DHSOMs direkt bei uns oder über unsere Partner Arrow oder Alcom Electronics bestellen.

  27. Was ist der Unterschied zwischen DSP und M4?
    Gerne beantworten wir spezifische Fragen dazu auf Nachfrage.

  28. Basiert der Webbrowser auf Qt?
    Ja, in der Demo-Anwendung werden alle Motorparameter vom Cortex M4 Core auf einem Qt-basierten WebBrowser gezeigt, der auf den Cortex A7 Cores auf dem STM32MP1 läuft. Qt WebEngine bietet eine integrierte WebBrowser-Komponente auf Chrombasis. Dieser WebBrowser wird in der Motor-Demo verwendet.

  29. Welche Kommunikationsmechanismen zwischen dem A7- und M4-Kern sind verfügbar?
    Neben dem gemeinsamen Speicher kann auch der Inter-Prozessor-Kommunikationskanal (IPCC) mit rproc und RPMsg genutzt werden.

  30. Wurden DHCOM und/oder DHCOR bereits in Anwendungen verwendet, die Ex(Atex)- oder SIL-Zulassungen erfordern?
    Wir wissen nicht immer, in welchen Anwendungen unsere Kunden DHSOMs verwenden, und können daher nicht sagen ob unsere DHSOMs bereits in solchen Anwendungen eingesetzt wurden. 

  31. Welche Debug-Features hat der STM32MP1?
    Nähere Infos dazu unter https://wiki.st.com/stm32mpu/wiki/Trace_and_debug_tools

  32. Haben Sie Erfahrung mit Qt für MCU auf dem STM32MP1 (ohne Linux)?
    Nein. Noch nicht. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.mikrocontroller.net/topic/479820

  33. Können Sie ein eMMC vorschlagen, von dem aus Sie BGA-Pins wie im gezeigten Beispiel routen?
    Gehäuse und die Pinbelegung von eMMC sind anhand von JEDEC standardisiert, das Routing kann daher für alle JEDEC eMMCs angewendet werden.

  34. Unterstützen die Module von DH electronics die Integration von Kommunikationsstacks?
    Gerne beantworten wir spezifische Fragen dazu auf Nachfrage.

  35. Welche Standards werden bei der Vorzertifizierung vorgetestet? 62304 und 60601?
    Zu den Vorzertifizierungsstandards siehe Antwort auf Frage 25. Tests nach medizinischen Standards bieten wir auf Projektbasis an.

  36. Kann ich den M4 immer noch per SWD debuggen, während der M7 läuft?  Ist SWD angeschlossen?
    Ja, die SWD-Schnittstelle wird mit den JTAG-Pins geteilt, und die Pins sind sowohl auf DHCOM und DHCOR als auch auf dem Avenger96 Board verfügbar.

  37. Welche Linux-Kernel-Version wird empfohlen, um hardwarebeschleunigtes OpenGL zu erhalten?
    Zur Zeit unterstützen wir 4.19 LTS-Kernel mit OpenSTLinux und 5.4 LTS-Kernel mit unserem Mainline-basierten Linux. Beide Versionen unterstützen OpenGL. Da wir unser STM32MP1-Projekt mit den neuesten verfügbaren LTS-Kernel-Versionen begonnen haben, unterstützen wir ältere Linux-Kernel-Versionen nicht.

  38. Welche Betriebssysteme und Sprachen werden unterstützt?
    Sie können OpenSTLinux oder unser Mainline-basiertes Linux verwenden. Mbed OS selbst unterstützen wir zur Zeit nicht. Auf die GPIOs kann wie auf jedem anderen Linux-Gerät zugegriffen werden. Sie können zum Beispiel "gpiod" verwenden.

  39. Wo finde ich die Dokumentation für das Avenger96-Board?
    Die Dokumentation finden Sie auf unserer Website unter der Produktseite oder dem Support-Reiter (https://wiki.dh-electronics.com/index.php/Avenger96). Das Avenger96 Board kann bei https://www.arrow.com/ bestellt werden.

  40. Sind beim DHCOR alle Peripheriegeräte verfügbar? 
    Im Gegensatz zum DHCOM verfügt der DHCOR über eine individuelle Pinbelegung, sodass alle Funktionen zur Verfügung stehen.

  41. Sind die Module CE- und RTTE-zertifiziert und kann ich sie direkt in meinen Produkten verwenden?
    Nein. Wir führen CE-Vorzertifizierungen mit unseren DHSOMs durch. Eine echte Endzertifizierung mit einem SOM ist nicht möglich, da die Ergebnisse immer von der Anwendungssoftware, dem Mainboard, den verwendeten Schnittstellen, dem Gehäuse usw. abhängen. Infolgedessen müssen Sie Ihr Endprodukt immer zertifizieren lassen.

  42. Ist das STM32MP1 für Lowpower- oder batteriebetriebene (standalone) Systeme geeignet?
    Ja. Der STM32MP1 unterstützt Lowpower-Modi, daher eignet sich das Gerät auch für batteriebetriebene (standalone) Systeme. Wir verwenden den STPMIC auf unseren Modulen, welcher dafür obligatorisch ist. Nähere Infos dazu finden Sie auch im Applikationsbericht von ST: https://www.st.com/resource/en/application_note/dm00449434.pdf 

  43. Werden zukünftige SOMs mit leistungsstärkeren Prozessoren zur aktuellen Architektur passen, sodass im Falle eines Upgrades nur die SOMs geändert werden müssen?
    Ja. Alle unsere DHCOM-Module teilen sich das gleiche Pinning, sodass Sie in Zukunft auf ein leistungsfähigeres DHCOM-System aufrüsten können, ohne dass ein großes Redesign erforderlich ist, was einer der größten Vorteile unseres modularen DHCOM-Systems ist.

  44. Laut ST-Datenblatt verfügt der STM32MP1 über eine 1-GB-Ethernet-Schnittstelle, aber auf dem DHSOM stellen Sie 2 x 100 Mbit zur Verfügung. Ist eine Gigabit-Konnektivität möglich?
    Ja. Sie können den Gigabit-Port nutzen, indem Sie eine andere Variante unseres DHCOM-Moduls wählen, aber in diesem Fall müssen Sie einen dedizierten Ethernet-Phy auf der Basisplatine platzieren.

  45. Bieten Sie Open-Source-Schaltpläne für DHSOM-Module und Trägerboards an?
    Ja und nein. Der Schaltplan für das SOM selbst ist nicht Open Source, der Schaltplan der Trägerplatine jedoch schon. Alle Informationen finden Sie hier: https://wiki.dh-electronics.com/index.php/Avenger96 

  46. Warum wird ein extern montierter RTC anstelle des STM32 RTC verwendet?
    Der externe RTC hat mehrere Vorteile gegenüber dem internen RTC. Der erste ist dieGenauigkeit von +/- 3ppm über den gesamten Temperaturbereich von -40 bis +85 °C. Darüber hinaus benötigt er weniger Strom als der interne RTC, sodass Sie die Lebensdauer Ihrer Batterie maximieren können. Wenn diese Eigenschaften nicht benötigt werden, reicht der interne RTC vollkommen aus. Den externen RTC bieten wir daher auch als Option und nicht standardmäßig an.

  47. Werden zukünftige DHCOR-Module mit leistungsstärkeren Prozessoren pinkompatibel zu aktuellen Modulen sein?
    Jedes DHCOR Modul, das auf einer anderen SoC-Plattform basiert, hat eine individuelle Pinbelegung, so dass Sie alle SoC-Funktionen nutzen können. Das DHCOR STM32MP1 wird auch die neue 800-MHz-Variante unterstützen, die pinkompatibel ist.

  48. Haben Sie Vertreter und/oder Distributoren in den USA?
    Ja. Wir sind Arrow Global Partner und daher können Sie unsere SOMs in den USA bestellen, indem Sie sich an Ihr lokales Arrow Electronics Team wenden.

  49. Wird Buildroot aktuell oder in Zukunft unterstützt?
    Nein. Momentan unterstützen wir Yocto und ELBE zum Bau eines Debian-basierten Systems und planen nicht, in naher Zukunft Buildroot zu unterstützen. 

  50. Können Sie mehr über Qt sample und die Art der Anwendung sagen?
    Im Moment arbeiten wir an einer Mainline-basierten Linux-Version fürr das Avenger96-Board mit DHCOR STM32MP1, die voraussichtlich Mitte Mai veröffentlicht wird. Diese Version wird standardmäßig Qt 5.13 und OpenGL-Unterstützung enthalten. Dasselbe gilt für die DHCOM STM32MP1 Version, wo wir die ersten Muster frühestens im Juli 2020 zur Verfügung haben werden. 

  51. Sind die DHSOMs für den EInsatz im Automobil Bereich geeignet?
    Unsere SOMs sind für Industrieanwendungen konzipiert, Automotive Anwendungen unterstützen wir auf Nachfrage.

  52. Was ist das Sicherheits-Integritätslevel (SIL) des STM32MP1?
    ST stellt das X-CUBE-STL-Paket für den STM32MP1 in Q4/2020 bereit, das SIL2 und SIL3 abdeckt. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.st.com/en/embedded-software/x-cube-stl.html.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich jerderzeit an uns wenden. Unser Digitales Helden Team unterstützt Sie gerne!

 

Produktempfehlung