X
X
Dienstag, 03. März 2020

DH-Glücksrad auf der Embedded World 2020

DH electronics entwickelt STM32MP1 basierte Motorsteuerung in Kollaboration mit Startups

In den vergangenen Jahren hat DH electronics mit einer eindrucksvollen Dusch-Demo auf der Embedded World auf sich aufmerksam gemacht. Dabei konnten die Besucher eine Dusche mithilfe von Amazon Alexa via Sprachsteuerung bedienen. Dahinter stecken einiges an Know-how in Sachen Alexa sowie ein IoT Edge-Gateway von DH electronics, welches für die Kommunikation zwischen der Sensor-Aktor-Ebene und der Cloud verwendet wird.

Auch in diesem Jahr hat sich DH electronics für die Embedded World mit der sensorlosen Ansteuerung eines bürstenlosen DC-Motors eine ganz besondere Demoanwendung einfallen lassen. Bei der Entwicklung des Demoaufbaus arbeitete DH electronics entsprechend dem Open Innovation Gedanken mit den beiden Startups idastroem und nymea zusammen, die seit Kurzem Teil des Digital Heroes Partnerprogramms sind. 

Der gemeinsam entwickelte Demoaufbau basiert in erster Linie auf dem neuen STM32MP1 basierenden Computermodul von DH electronics. Das DHCOM STM32MP1 vereint alle relevanten Features, welche für die sensorlose Ansteuerung eines bürstenlosen DC-Motors notwendig sind. Dabei sind besonders die folgenden Features hervorzuheben:

STM32Fx kompatible Peripherie
Bereits vorhandene Erfahrungen mit Microprozessoren aus der STM32Fx-Familie können genutzt werden und ermöglichen so die Verwendung von bestehender Motor-Control-Software (z.B.  ADC, PWM, etc.)

Open-Source Linux basierend auf Mainline-Kernel  
Durch das Open-Source Linux Betriebssystem basierend auf dem Mainline-Kernel kann auf eine große Softwarevielfalt zugegriffen werden ohne selbst eine Zeile Code programmieren zu müssen. Zudem ist eine Cross-Plattform-Entwicklung am Desktop-PC problemlos möglich.

Hochperformante Shared-Memory Schnittstelle
Die Shared-Memory Schnittstelle zwischen dem ARM® Cortex-M4 Echtzeitcore und dem Dual ARM® Cortex-A7 Linuxcore ist hochperformant. Dadurch, dass sich der Echtzeitcontroller aus Linux-Sicht wie eine kundenspezifische Hardwareerweiterung darstellt, ist dieser schon ab dem Booten verfügbar.

Hervorragende Debug- und Visualisierungsmöglichkeiten
Durch die 3D-GPU von Vivante - OpenGL® ES 2.0 ergeben sich hervorragende Debug- und Visualisierungsmöglichkeiten, die vor allem im Rahmen der Motorsteuerung von Vorteil sind.

Verkürzte Time-to-Market
Durch die Verwendung von Linux lassen sie die Netzwerkanbindung sowie die Implementierung von Web-Schnittstellen und Protokollen deutlich einfacher und schneller realisieren als auf einem STM32Fx uController. Dadurch wird eine verkürzte Time-to-Market ermöglicht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns, wir geben Ihnen gerne weitere Infos zu unseren Produkte und Dienstleistungen!

Produktempfehlung