X
X
Montag, 11. März 2019

STM32 trifft auf Linux

Neues System on Module: DHCOR STM32MP15x

Mit unserem neuen Auflötmodul den DHCOR STM32MP15x erhält die STM32-Gemeinde eine Möglichkeit, ihre Embedded Projekte einfach und softwarekompatibel um skalierbare, Linux- und Ethernet-fähige Hardware erweitern zu können.

Das Modul kommt mit einem Cortex-M4 Prozessor (209 MHz) und kann mit einem oder zwei Cortex-A7 Kernen (650 MHz) sowie optional mit einer Hardware-Kryptoeinheit und/oder einer Vivante 3D-GPU mit HD-Auflösung (533 MHz) bestückt werden. Zusätzlich finden sich noch bis zu 1 GB DDR3 Memory, Power Management IC (PMIC), und 2 MB SPI Boot-Flash auf dem Modul.

Besonders hervorzuheben ist die Analogperipherie mit 2x 16 bit ADC, 2x 12 bit DAC, Digitalfilter für Sigma Delta Modulator mit 8 Kanälen/6 Filter sowie einen Temperatursensor und eine interne Spannungsreferenzquelle. Bis zu 29 Timer-, Zähler- bzw. Encoder-Eingänge, drei Watchdogs und 176 IO Ports lassen kaum noch Wünsche offen. Die 37 Kommunikationsschnittstellen ermöglichen die Anbindung an nahezu alle gängigen Schnittstellen, besonders erwähnenswert sind hier LIN, CAN-FD mit TTCAN, HDMI-CEC, gängige Audioschnittstellen, USB 2.0 und Gigabit Ethernet. Zeitgemäße kryptografische Beschleuniger für Verschlüsselung, Hashes, Zufallszahlen sowie CRC-Berechnung entlasten die CPU bei sicherheitsrelevanten Aufgaben und man ist somit Bestens für das IoT Zeitalter gerüstet.

Alternativ befindet sich neben dem Auflötmodul ebenfalls eine DHCOM-Variante mit dem bewährten SODIMM-200 Formfaktor in der Entwicklung. Diese hat bereits ein WiFi 802.11 a/b/g/n/ac / Bluetooth 4.2LE Drahtlos-Interface, einen USB-Hub sowie ein RJ45-Ethernet Interface integriert.

Produktempfehlung

Benötigen Sie Hilfe? +49 8662 4882 - 0
E-Mail info@dh-electronics.de